Kirche St. Stephanus

Eine Kirche in Alerheim wird in Schenkungsurkunden des 8. Jahrhunderts das erste Mal erwähnt. Gegründet wurde die Pfarrei 1170 durch den Propst des Benediktinerklosters Solnhofen. Schon 1525 wirkte hier ein evangelisch gesinnter Pfarrer als Seelsorger.

Nach massiven Schäden durch den 30jährigen Krieg fehlten zunächst die Mittel für eine Renovierung. 1698 und 1719 wurden kleiner Ausbesserungsarbeiten, 1728 und 1857/58 größere Erneuerungen vorgenommen.

1967 und 1970 wurde die Kirche vollkommen umgestaltet: Emporen wurden entfernt. Ein Altar in Tischform und ein dazu passender Taufstein wurden aufgestellt. Die Kanzel wurde verlegt. Eine neue Orgel wurde eingebaut.

 

(Quelle: Bezzel, Ernst (Hg.u.a.), Evangelische Gemeinden im Ries, Erlangen 1981, S.18-20.)